EMOTIONALE ERWEITERUNG, DIE FOLGENDE NACHFRAGE, STARK ZU SEIN

Emotionale Erschöpfung ist ein Zustand, der durch Überlastung der Anstrengung erreicht wird. In diesem Fall sprechen wir nicht nur von übermäßiger Arbeit, sondern übernehmen auch die Verantwortung für den Umgang mit Konflikten, Verantwortlichkeiten oder emotionalen oder kognitiven Reizen.

  Emotionale Erschöpfung kommt nicht von einem Moment auf den anderen. Es ist ein Prozess, der langsam schlüpft, bis es einen Moment gibt, in dem die Person zusammenbricht.
  Diese Fraktur versinkt in Lähmung, Depressionen oder chronischen Erkrankungen. Ein Zusammenbruch geschieht im Leben des Menschen, weil er es buchstäblich nicht mehr ertragen kann.
 Obwohl emotionale Erschöpfung als geistige Erschöpfung erlebt wird, geht sie normalerweise mit großer körperlicher Erschöpfung einher. 
 Wenn dies geschieht, gibt es ein Gefühl der Schwere, der Unfähigkeit, sich vorwärts zu bewegen. Er fällt in eine Trägheit, aus der es schwierig ist, ihn zu verlassen.

Ursachen der emotionalen Erschöpfung

  Emotionale Erschöpfung rührt von der Tatsache her, dass ein Ungleichgewicht zwischen dem, was wir geben, und dem, was wir erhalten, besteht. Diejenigen, die Opfer sind, zeichnen sich dadurch aus, dass sie alles geben, was sie können, bei der Arbeit, zu Hause, im Paar oder in allen Bereichen.
  Im Allgemeinen geschieht dies in Gebieten, in denen eine große Nachfrage besteht, was anscheinend ein großes Opfer erfordert. 
 Zum Beispiel in einem Job mit einem hohen Kündigungsrisiko. Oder in einem Haus, dessen Mitglieder voller Probleme sind und Aufmerksamkeit brauchen. Auch wenn wir einen Konfliktpartner haben oder ernsthafte Probleme haben.
  Das Übliche ist, dass der erschöpfte Mensch keine Zeit für sich hat. Er erhält auch nicht genug Anerkennung, Zuneigung oder Rücksichtnahme. Es wird erwartet, dass sie die ganze Zeit “aufgibt”. 
 Als ob er keine Bedürfnisse hätte oder als wäre er stärker als andere und könnte mit allem fertig werden.

Die ersten Symptome der Erschöpfung

   Bevor die tatsächliche emotionale Erschöpfung erscheint, gibt es einige Hinweise, die sie ankündigen. Dies sind Signale, von denen sie im Allgemeinen nicht profitieren. Wenn gewährt, können Maßnahmen rechtzeitig ergriffen werden.

Die ersten Symptome der emotionalen Erschöpfung sind:

–     Körperliche Müdigkeit    . Die Person fühlt sich oft müde. Von dem Moment an, in dem er seine Augen öffnet, spürt er, dass es äußerst schmerzhaft ist, was ihn tagsüber erwartet.
–     Schlaflosigkeit    . So widersprüchlich es auch ist, hat eine Person mit emotionaler Müdigkeit Schlafstörungen. Er hat immer Probleme, die sich im Kopf drehen und das Einschlafen erschweren.
.
–     Reizbarkeit    . Mit einiger Häufigkeit kommt es zu Beschwerden und zum Verlust der Selbstkontrolle. Der erschöpfte Mensch sieht mürrisch aus und ist zu empfindlich gegenüber Kritik oder einer Ablehnung.

 

–     Mangel an Motivation    . Diejenigen, die an emotionaler Erschöpfung leiden, beginnen mechanisch zu handeln. Als ob er gezwungen wäre, das zu tun, was er immer tut. Er hat keine Begeisterung oder Interesse an seinen Aktivitäten.
–     Emotionale Distanz    . Emotionen werden flacher. Als ob er praktisch nichts fühlte.
–     Oft übersehen    . Die Sättigung von Informationen und / oder Stimuli führt zu Gedächtnisstörungen. Sie vergessen leicht die kleinen Dinge.
–     Denkschwierigkeiten    . Die Person fühlt sich leicht verwirrt. Jede Aktivität erfordert mehr Zeit als zuvor. Er argumentiert langsam.

Ausgänge für emotionale Erschöpfung

  Der beste Weg, um die emotionale Erschöpfung zu überwinden, ist natürlich die Erholung. Sie müssen Freizeit finden, um sich zu entspannen und ruhig zu sein. Menschen, die zu viel verlangen, verbringen Jahre ohne Urlaub, zum Beispiel.
  Das darf nicht passieren. Früher oder später führt dies nur zu Ermüdung. Daher ist es eine gute Idee, sich ein paar Tage zu erholen.
  Eine andere Lösung besteht darin, an einer anderen Einstellung zu den täglichen Verpflichtungen zu arbeiten.
  Jeder Tag muss Momente enthalten, die den Verpflichtungen zugeordnet werden können, und auch Momente, in denen Sie sich ausruhen und wertvolle Aktivitäten ausführen können. Die Wahrnehmung von Perfektion oder Erfüllung muss verworfen werden.
  Schließlich ist es sehr wichtig, sich selbst zu erziehen. Dafür gibt es nichts Besseres, als alleine am Tag Zeit zu verbringen. Atmen Sie, verbinden Sie sich wieder mit dem, wer wir sind und was wir wollen. 

 Es ist wichtig, Verständnis und Freundlichkeit gegenüber sich selbst zu entwickeln. Sonst können wir früher oder später nicht weiterkommen.

Leave a Reply

Scroll to Top